Körperschemastörung
Die Körperschemastörung ist eine Wahrnehmungsstörung und tritt gehäuft bei Bulimie, vorrangig jedoch bei Magersucht auf. Das heißt, die essgestörte Person sieht sich nicht mehr so, wie sie wirklich aussieht. Dies geschieht durch Veränderungen bzw. Aussetzen verschiedener Hirnteile, welche bei einer Gewichtszunahme jedoch wieder vollständig zurückgebildet werden können.
Selbsttest
Schätzen Sie Ihre Figur selbst ein und vergleichen Sie sie hinterher mit Ihrem BMI (Körpergewicht [kg]/Körpergröße² [m]).